Wie bewerte ich eine Kryptowährung?

Mittlerweile ist die Vielfalt an Coins und Tokens überwältigend. Gerade beim langfristigen Investieren geht es darum, unter den vielen Coins die Richtigen herauszupicken. Bei der Entwicklung eines Coins spielen diverse Faktoren eine Rolle, u.a. Glück und unbeeinflussbare Umstände. Es gibt aber auch reale, physisch existierende Faktoren, die von großer Bedeutung sein können. 

Folgende Indikatoren sollen helfen, einen Coin bzw. eine Firma zu bewerten und darauf beruhend eine Investitionsentscheidung zu treffen. 

Welches Problem wird gelöst?

Ganz entscheidend bei der Bewertung einer Kryptowährung ist das zu Grunde liegende Problem, welches durch das Projekt gelöst werden soll. Für eine Kryptowährung, die keine Lösung für reale Probleme ist, gibt es keinen Einsatzbereich.

Somit sollten Sie sich beim investieren fragen, ob Sie an einem Projekt partizipieren wollen, das eigentlich gar nicht gebraucht wird. Die Wahrscheinlichkeit, dass ein solches überlebt, liegt bei nahezu 0.

Probleme, die durch Kryptowährungen gelöst werden werden, können folgendermaßen aussehen:

 

Ethereum: Löst ein u.a. Vertrauensproblem in der zentralisierten Welt durch Smart Contracts und ermöglicht viel effizientere Umsetzungen von Verträgen.

 

Monero: Garantiert vollkommene Privatsphäre, die in der realen Welt und bei einigen Kryptowährungen nicht garantiert ist. Ob das gut oder schlecht ist, ist gerade nicht die Frage. Vielmehr geht es darum, dass das Projekt einen ernsthaften Einsatzbereich hat

 

Bitcoin: Bitcoin löst vor allem das Zentralisierung Problem der heutigen Finanzwelt. 

 

Diese Grafik zeigt eine Glühbrine, auf einem blauem Hintergrund
statium_edited.png
 

Umsetzung des Projektes

Auch wenn es ein Problem gibt, dass durch die Kryptowährung gelöst werden soll, muss die Lösung noch immer nicht gut sein. Häufig führen viele Wege nach Rom, einige schnell und einige langsam. Somit sollten Sie schauen, ob der angepeilte Lösungsweg überhaupt so schlau ist. Häufig haben Konkurrenten einen deutlich smarteren Lösungsweg.

 

Konkurrenz

Eine isolierte Betrachtung eines Projektes macht häufig keinen Sinn. Sie sollten stets auch direkt konkurrierende Projekte miteinander vergleichen. 

Vergleichen Sie, ob es andere Mitspieler gibt, die möglicherweise viel weiter in der Entwicklung sind oder bereits intensiv genutzt werden? 

Natürlich könnte das eigentliche Projekt trotzdem erfolgreich werden, die Wahrscheinlichkeit sinkt allerdings drastisch, wenn es bereits 10 andere Player gibt, die in vielen Bereichen deutlich weiter sind.

Selbstverständlich könnte man jederzeit ein neue Amazon gründen, die Erfolgswahrscheinlichkeit sollte aber nicht allzu hoch sein.

 

Stadium des Projektes

Sehr wichtig ist auch der Status des Projektes. Sie sollten in jedem Fall berücksichtigen, wie weit die Umsetzung der Problemlösung bereits ist. Viele Projekte hantieren ihr gesamtes Geschäftsleben lang nur mit Visionen und brandheißen Ideen herum, umgesetzt wird allerdings sehr wenig.

Natürlich sind Testläufe auch noch kein Erfolgsfaktor, sie zeigen allerdings, dass es Lösungen gibt und die Entwicklung somit mindestens fortgeschritten sein muss. 

Gute Projekte werden die Nutzer regelmäßig über Ihre Erfolge und noch zu lösende Herausforderungen informieren. 

 

HIer ist eine Treppe zu sehen, die durch einen Pfeil nach oben belegt ist.
 

Community

Gerade in der Krypto Community ist dieser Faktor wichtig. Natürlich muss das Projekt auch liefern, die Community kann aber gerade im Punkto Marketing extrem helfen. Bei  einigen Projekten verbreiten Fanboys so viele Informationen rund um das Projekt, dass sich die Firma selber mehr auf das Kerngeschäft konzentrieren kann. 

Gerade in Foren existieren regelrechte Krypto-Jünger, die Ihren Coin aufs Blut verteidigen. 

Auch hier muss immer geschaut werden, aus welcher Motivation heraus dies geschieht. 

Insgesamt ist eine starke Community hinter einem Projekt aber auf jeden Fall vorteilhaft.

 

 

Zoom out: Mainstream Akzeptanz

Auch wenn es nicht ganz einfach ist, müssen Sie diesen Schritt bei der Bewertung gehen. Hinterfragen Sie äußerst kritisch, wie das Projekt im Mainstream ankommen kann. Distanzieren Sie sich für kurze Zeit von der Krypto Welt und denken Sie an die vielen Menschen, die von solchen Themen keine Ahnung haben. Werden diese das Produkt nutzen? Können sie es überhaupt verstehen? 

Kurzum: Existiert das grundlegende Problem überhaupt außerhalb der Krypto Bubble (in der sich fast jeder Krypto Interessierte bewegt).

 

Team

Äußerst wichtig bei der Bewertung ist das Projektteam. Dieses ist letztendlich für alles verantwortlich. Ihre Kompetenz, ihr Drive und am Ende auch ihre Durchhaltefähigkeit sind für den Erfolg entscheidend. Ohne kluge Köpfe im Team, werden die Ziele nie erreicht.

Um herauszufinden, ob die Köpfe hinter Ihrem Projekt geeignet sind, sollten Sie vor allem auf Track Records achten. Haben die Personen vielleicht schon Unternehmen geführt? Wie lange sind sie schon im Krypto Space unterwegs? Haben Sie ein gutes Netzwerk?

Man sieht fünf gezeichnete Personen, auf einen ist eine Lupe gerichtet. Er wird besonders betrachtete.
 
 

Fazit

Bei der Bewertung einer Kryptowährung spielen also viele Faktoren eine Rolle. Ihre Analysen sollten dementsprechend umfangreich sein und vor allem kritisch den eigenen Gedanken gegenüber. 

Bedenken Sie auch, dass auch eine perfekte Analyse noch keine Garantie für ein erfolgreiches Investment darstellt. Jedes Unternehmen und insbesondere der Kryptomarkt an sich unterliegt einem Risiko.