Verlust einer Wallet

Die Panik ist groß, was tun?

Das Wallet ist weg, was soll ich tun? Diese Frage löst Panik aus. Wie Sie ein einem solchen Fall am besten vorgehen, erfahren Sie hier.

In diesem Bild ist ein Mann im Anzug gezeigt. Er ist sehr verärgert und ein roter Spruch ist über seinem Kopf.
 

Was habe ich verloren?

 

Wichtig ist für zu verstehen, was Sie überhaupt verloren. Die Kryptowährung nämlich mit Sicherheit nicht. Vo rweiteren Schritten sollten Sie sich bewusst machen, wie eine Wallet funkioniert und was überhaupt darin gespeichert wird. Kurz: Nur die private Keys.

Danach müssen Sie sich erinnern, welche Art von Wallet Sie genutzt haben. War es ein hot Wallet oder Cold Wallet. Exchange oder Ledger Wallet? Im Normalfall sollte Ihnen das bekannt sein.

 

Wie sollten Sie jetzt vorgehen?

Der Fokus muss darauf liegen, die private Keys wieder zu bekommen. Wer sich vorab eigenverantwortlich um diese gekümmert hat, hat es im folgenden deutlich leichter. Leider wird das häufig erst viel zu spät bemerkt.

 

Private Keys vorab notiert

Im günstgsten Fall haben Sie sich schon vor dem Verlust um Ihre private Keys gekümmert. In jeder seriösen Wat lassen sich diese anzeigen. Wenn Sie solche Aufzceihnungen besitzten, müssen sie ledlich die private Keys in ein neues Wallet importieren. Es gibt viele Serivices, die diese Funktion anbieten.

 

Ledger Wallet verloren

Auch in diesem Fall, entstehen keine großen Probleme. Solange Sie den Backup Phrase für Ihr Wallet notiert haben (was bei der Einrichtung mit Nachdruck von Ihnen verlangt wird) , können Sie dieses einfach wieder herstellen. Halten Sie sich dabei an die Vorgaben des Herstellers, im Normalfall haben Sie Glück gehabt.

Hot Wallet verloren

Hier ist die Situation bereits kritischer. Unterscheiden Sie, ob Sie beispielsweise eine Exchange Plattform oder ein Desktop Wallet genutzt haben. Bei letzteren existiert je nach Anbieter manchmal auch ein Backup Seed. Besitzten Sie diesen, können Sie wie beim Ledger Wallet eine Wiederherstellung durchführen. 

Sollte Ihnen der Zugang auf Grund von Hardware Problemen (Laptop runtergefallen) verwehrt bleiben, solten Sie, solange der Wert der Kryptowährung dies rechtfertigt, einen Datensicherungsexperten zu Rate ziehen. Häufig kann dieser die Daten auf ein unbeschädigtes Gerät transferieren.

Wenn Sie die Zugangdaten zu Ihrer Exchange Wallet vergessen haben, müssen Sie auf die Funktionen zur Wiederherrstellung des Anbieters hoffen. Im Regelfall können Sie sich neue Daten zuschicken lassen.

Wenn nicht, müssen Sie Kontakt mit dem Support aufnehmen.

Hier sieht man eine Skala zwischen rot und grün.
 

Fazit

Wer aber das Prinzip verstanden hat, was hinter der Wallet steht, der muss sich letztlich keine Sorgen machen. Auf der Wallet wird nur der Zugang zu den Coins, also der private key gespeichert. Wer die private keys also, wie häufig empfohlen, parallel zu einer anderen Wallet-Art, in einer Paper-Wallet lagert, kann trotz Verlustes der eigentlichen Wallet problemlos auf seine Coins zugreifen. In diesem Fall muss nur eine neue Wallet eingerichtet und die Coins mit den Private Key wieder dort hinein transferiert werden. 

Äußerst empfehlenswert ist es dementsprechend, die private keys nicht nur einfach, sondern auch in Form einer (wasser- und feuerfesten) Paper-Wallet an einem für niemanden zugänglichen Ort zu sichern.

Probleme beim Verlust einer Wallet bekommt also nur derjenige, der die gesamte Verantwortung abgibt.